Familienbuch Drei Gleichen / Herrmann Genealogie

Genealogie (nicht nur) im Gothaer Land

Lesezeichen hinzufügen

Notizen


Treffer 1 bis 50 von 6,768

      1 2 3 4 5 ... 136» Vorwärts»

 #   Notizen   Verknüpft mit 
1 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I03367)
 
2 Mit dieser Bemerkung ist mindestens eine lebende Person verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt. Lebend (I03367)
 
3 " Heinrich Stengel, ist von Wechmar, wo er 8 Jahr Cantor gewesen, 1605. hieher beruffen worden. Wegen Unvermögens ist er entsetzet worden, und hernach zu Erfurt 1638. den 15. April gestorben." STENGEL, Heinrich (I23451)
 
4 " im Dienst des Herrn Legationsraths Hennigs in Gotha" BOTH, Johann Andreas (I09863)
 
5 "...Die Christina Haunin aber hat sich 1677. mit Hanß Francken copuliren lassen." HAUN, Christina (I23362)
 
6 "1631. auf den Sonntag Invocavit findet man unter den Communicanten wieder Justum Schönherr, als Schuldiener. Er muß zum andernmal anders wohin kommen seyn." SCHÖNHERR, Justus (I23233)
 
7 "18. Febr.[uarii] Valten Wencke, ein Adjuvant Vnßer Music alhier, morgens frue in d[er] Kirchen das H.[eilige] Abentmal empfang.[en] auf den Abent Vmb 5. Vhr Von Soldaten im Thor erschoßenn, deren alhier 4. Compagnien Reißigen einfielen, vnndt 21. Febr.[uarii] fast heimlichn, ohne Christliche Ceremonien begrabenn. D[e]us avertat hoc malu[m] e.[t] dissipa gentes due, q[uae] bella volunt." WENK, Valentin (I26385)
 
8 "2 Söhne, einer davon bereits verstorben" Familie: ERDMANN, Johann Heinrich / KRAUSER, Dorothea Sabina (F09190)
 
9 "2. Augusti, Sever Schultheiß, viduus, damaln KirchVat.[er] Vnndt Maria Wenckin, v.[idua] ihren hochzeitlichen Ehrentag gehaltenn. Vnndt weil sie an Ihren Ehrensach.[e] wegen d[er] anwesenden Soldaten etlichmal Verhindert, theils auch dazu eingekauft Vnndt geschafet, alß hat sich die Hochz.[eit] in d[er] Woch.[e] sc.[ilicet] Donnerstag angefang[en]." Familie: SCHULTHEISS, Severus / NN(WENK), Maria (F08956)
 
10 "3 Töchter, davon die jüngste an den Schul=Collegen in Gotha, Hrn. Görlach verheyrathet ist." Familie: SCHNEEGASS, Johann Friedrich / RINCK, Anna Margaretha (F09188)
 
11 "4 Söhne und 2 Töchter" Familie: ZAHN, Christian / CROLL, Anna Christina (F09255)
 
12 "4 Söhne und 4 Töchter" Familie: SCHNEEGASS, Johann Friedrich / HÄNDLER, Anna Elisabeth (F09187)
 
13 "4 Söhne und Töchter" Familie: KÜHR, Johann / SCHWERDT, Catharina (F09262)
 
14 "Abraham Jungck. Zu seiner Zeit ist die neue Schul und Kirch=Saal gebauet worden." JUNCK, Johann Abraham (I33552)
 
15 "Adam Müller, von Grossen Gottern bürtig, wurde A. 1647. Schulmeister zu Warza. Er heyrathete Jungfer Anna Merbothin und zeugte mit ihr einen Sohn, Joh. Jonas Müller, der Schulmeister zu Wölfis worden. In Visit. Protoc. vom Jahr 1647 hat er das Lob: Er sey als ein fleißiger Mann befunden, im Leben still, fromm und exemplarisch." MÜLLER, Adam (I23092)
 
16 "adel. Bornischer Schenckwirth" DÜRRFELD, Christoph (I05205)
 
17 "Adjutant unter Brandenburg. Regiment in Waltershausen" LANIER, Franz (I20230)
 
18 "als dieselbe gegen Mittag um 10 Uhr nach allen Vermuthen auf die Scheure steiget, um Heu und Grummet, um Futter vor das Vieh zu besorgen, so betrifft sie das Unglück, daß sie auf was weise ist aber unbekant, herunter fällt, und ohngefehr 1/4 Stunde nach ihrer Abwesenheit von ihren beeden Töchtern auf der Scheun-Thür im Blute liegend und Tod gefunden wird, hierauf wurde zwar sogleich die Versuche und Rettungs-Mittel angewendet; Allein sie war leyder vergebens." WEIDE, Martha Elisabeth (I18726)
 
19 "alter Willenhirt" TANZ, Erasmus (I32007)
 
20 "am 11.01.1641 bei Dinstett von Soldaten erschlagen" MÖLLER, Johann (I02334)
 
21 "Am heutigen Tage erschien beim Pfarramte Emil Gustav Bühnert aus Schmira und erklärte sich als Vater und bat das Kind auf seinen Namen einzutragen, Grabsleb. d. 21/4 1889 Schleip" WEISE, Hugo Richard (I33506)
 
22 "Ambrosius Schott war Mägdleins Schulmeister allda A. 1647. Matric Ichtershus." SCHOTT, Ambrosius (I23495)
 
23 "an die 10 Jahre im Sinne verrückt gewesen" LADENSACK, Johann Peter (I17922)
 
24 "Andreas Berles, gebohren zu Haussen, allwo sein Vater Laurentius Berles, Schuldiener und seine Mutter, Christoph Nagels, Inwohners allda, Tochter war. A. 1661. wurde er zum hiesigen Schuldienst beruffen, 1662. heyrathete er Herrn David Francks, Pfarrers zu Eschenberga, Tochter, J. Anna Margaretha, und starb 4. Aug. 1694. Matric. Goldbac. Dieser Schulmeister hat einen Bericht von der Kirche etc. zu Haussen in etlichen Bogen aufgesetzet, woraus ich einiges genommen habe." BERLES, Andreas (I23731)
 
25 "Andreas Goldhorn, war von Mühlhaußen bürtig und ein Schüler zu Ohrdruff, und wurde den 23. Febr. 1632. zum hiesigen Schuldienst beruffen. A. 1633. im October hat er den Schuldienst niedergeleget, sich auf die Universität Jena begeben und ist hierauf Rector zu Sultza worden." GOLDHORN, Andreas (I23357)
 
26 "Andreas Schmidt, von Erfurt, gewesener Schuldiener zu Bindersleben, ist 1673. zum Schulmeister hieher beruffen worden. A. 1679. ist er nach Unterwillingen versetzet, und der dasige Schuldiener," SCHMIDT, Andreas (I23460)
 
27 "arme Edelfrau" NN(UNBEKANNT), Ehefrau (I12340)
 
28 "armer Mann" MAHR, Egidius (I19100)
 
29 "armer Mann" RADEBRENER, Conrad (I22018)
 
30 "auf gnädige Concession des hertzogl. Ober Consistorii zu Gotha" Familie: KÜHN, Johann Thomas / BRANTZ, Johanna Christina (F08860)
 
31 "auf Spezialen Ober Consistorial Befehl" Familie: ENGERT, Johann August / FUCHS, Dorothea Elisabeth (F08579)
 
32 "außerordentlicher Professor der Selecta für Geschichte" PRÄTORIUS, Adjunctus Johann (I35064)
 
33 "Balthasar Schuttesam, aus Creutzburg, welcher schon 1625. allhier gewesen seyn muß, weil Rube unter den Consistenten der alte Schulmeister heisset. Schuttesams Weib ist Maria, Michael Haserts, aus Lauterbach, Tochter gewesen, welche aber ein halb Jahr nach der Copulation den 30. Oct. 1626. an der Pest verstorben. Auch starb Schuttesam an eben dieser giftigen Seuche den 18. Nov. besagten Jahres. Ihm folgte" SCHUTTESAM, Balthasar (I24706)
 
34 "Bedienter bey dem Herrn Capitain von ...talheim unter dem in Holländischen Diensten stehenden Sachs. Gothaisch. Regiment" WEISE, Lorenz Michael (I08247)
 
35 "Bedienter bey Ihro Hochwohlgebohrenen Herrn Cammerherrn von Ziegößer" WEISE, Lorenz Michael (I08247)
 
36 "bei Gregorius May" MERKEL, Catharina Elisabeth (I09776)
 
37 "bei Gregorius May" KIRCHNER, Johann Matthias (I09777)
 
38 "beinahe 55 Jahre alt" GNÜGE, Elias Hieronymus (I27271)
 
39 "Bernhard Christoph Reinhard, eines hiesigen Freysaßens Sohn, und bisheriger Schuldiener in dem Chur?Sächsischen Dorffe Nöda, hat Dom. Quasimodogeniti seine Probe abgeleget und den 26. April 1758. seine Vocation zu den hiesigen Schuldienste erhalten." REINHARDT, Bernhard Christoph (I23465)
 
40 "Bernhard Pressel, von Körner gebürtig. Sein Vater hieß Johann Pressel und seine Mutter Anna Elisabetha, Heinrich Milens Tochter. Nachdem er den Catechismum, die Music und etwas Latein erlernet, hat er sich in die Fremde begeben, und 1 Jahr bey Hrn. Joh. Otto von Berlepsch zu Fahrenbach in Hessen, 2 Jahre bey Hrn. Amtmann Carpzov zu Volckenroda. 3 Jahr bey dem Gen. Major und Commandanten von Braunschweig, Hrn. Georg Albrecht von Hering, 3 Jahr bey dem Cammerherrn von Bibra zu Gotha und 2 Jahr bey Hrn. Cammerjuncker von Lüschwitze serviret, bis er 1714. Schulmeister zu Gossel worden. l. c." PRESSEL, Bernhard (I23508)
 
41 "bey dem Grafen von Seyn und Wittgenstein" WOLF, Heinrich Christoph (I23578)
 
42 "bey dem Hn. Regierungs Assessor von Schwarzenfels in Gotha" THÄMAR, Johann Siegmund (I25801)
 
43 "Bruno Wolf juvenis, Valten Wolfen See. Sohn mit Anna Hermanin, Georg Hermans gewesenen Heimbürgers, itziger Zeit Schenck Wirths Eheleiblichen Tochter d. [Datum kaum lesbar]" Familie: WOLF, Bruno / HERRMANN, Anna (F00928)
 
44 "Cantor inferior und Praeceptor class. VI.", " erhält nach 1660 einen Adjunctus" LENZ, Hieronymus Matthias (I23304)
 
45 "Cantor Superior" GÖLDEL, Johann (I35069)
 
46 "Caspar Marggraf, gebohren zu Friemar, allwo sein Vater, Abel Marggraf, ein Anspänner und Inwohner war, und seine Mutter hieß Maria Wagnerin. Er studirte zu Gotha und, wegen der Kriegs=Zeiten zu Elbingen, informirte zu Riga bey einem Edelmann, wurde 1649. Schulmeister zu Haussen und starb 1695. Matric. Goldbac. In Msto Berles. stehet, er sey 1661. nach Siebleben kommen. Wie denn ein Schuldiener dieses Namens laut Visit. Protoc. 1675. daselbst gestanden hat." MARGGRAF, Caspar (I23273)
 
47 "Christian Seyfart, wenigstens um das Jahr 1675. oder auch noch ehe gefolget seyn, indem der eine Sohn, Georg Wilhelm, den 22. Jan. 1676. allhier getauffet ist. Auch sind ihm noch 3 Töchter, Catharina Euphrosina, den 4. Mart. 1677. Anna Maria, den 16. Jan. 1679. und Martha, den 14. Febr. 1681. zu Nazza gebohren. Er hat drey Weiber nach einander gehabt, Maria Elisabeth und Christina, und dann Anna Elisabetha Wolffgangin, deren erster den 8. Jul. 1683., und die andere den 6. May. 1685. begraben, und mit der dritten, eine gebohrene Wolfgangin aus Ober=Dorla, ist er den 13. Jul. 1686. getrauet worden. Es sind auch noch 3 Söhne, Georg Christian, den 28. Jan. 1676. Johann Barthel, den 18. May 1685. und Hanß Bernhardt, den 6. May 1689 allhier gestorben. Weil diese nun nicht in Nazza gebohren (wenigstens sind sie nicht in die K. M. eingeschrieben) und um das Jahr 1670. ein Schulmeister gleichen Namens, Christian Seyfart, zu Engelsbach gewesen ist, von welchem aber nicht gemeldet wird, daß er daselbst gestorben sey, so ists wohl ausser Zweiffel, daß Seyfart von Engelsbach, allwo er diese Söhne gezeuget, (wo das nicht schon vorher in dem Stift Hildesheim geschehen ist) nach Nazza translociret worden. Seyfart starb den 6. Jun. 1690 und an seine Stelle kam" SEYFARTH, Christian (I24723)
 
48 "Christian Zahn, ein Vetter des vorigen, ist zu Wahlwinckel 1648. gebohren. Sein Vater hieß Philipp Zahn, Schuldiener daselbst und hernach Organist und Schul=Collega zu Creutzburg 22 Jahr; die Mutter aber Anna Justina Poppin von Ohrdruff gebürtig. Er gieng fleißig in die Schule, legte sich anbey auf die Schreiberey, wartete hierauf etlichen vornehmen Personen auf zu Schotten und Nidda; wurde von dar 1667. an Salmischen Hof recommendirt nach Rödelheim zu einem Küchschreiber und Organisten, resignirte aber 1670. und wurde Stadtschreiber und Organist zu Gräbenau im Heßischen, darauf 1673. Schuldiener zu Iffta im Eisenachischen, dann zu Wenigen=Lupnitz. A. 1674. heyrathete er J. Anna Christina, des Burgemeisters zu Creutzburg, Hrn. Simon Crollens, Tochter, zeugte mit ihr 4 Söhne und 2 Töchter und wurde 1684. Schuldiener zu Sättelstedt." ZAHN, Christian (I27454)
 
49 "Christoph Röber, ein Sohn des Organisten Christoph Röbers zu Friemar, wurde Schulmeister zu Warza A. 1666, heyrathete Jungfer Margaretha, des gewesenen Amts= und Cantzley=Schultheissens, Cyriax Ritters, zu Haussen, Tochter, welche, nach ihres Mannes 1669. erfolgten Ableben, einen Sohn, gleichen Namens, zu Haussen auf die Welt brachte, welcher hernach Cantor zu Friemar worden ist, wie solches alles aus dessen Leben zu ersehen, so er in die Molschlebische Matricul eingezeichnet hat." RÖBER, Johann Christoph (I23095)
 
50 "Christoph Schmehling kam anhero 1651, starb allhier den 21. Julii 1652." SCHMEHLING, Christoph (I23797)
 

      1 2 3 4 5 ... 136» Vorwärts»